Aktuelles zum SLRG-Kurswesen

 

Auswirkungen Bundesratsentscheid auf das Kurswesen

 

Im Rahmen der neuen Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat der Bundesrat am 28. Oktober 2020 beschlossen, dass per 2. November Präsenzveranstaltungen an Weiterbildungsinstutionen bis auf Weiteres verboten sind.

   

Der Bund hat zwischenzeitlich in den Erläuterungen zur Covid-Verordnung klargestellt, dass Kurse zur Erlangung für die Gesellschaft wichtiger Diplome und Zertifikate vom Präsenzunterrichts-Verbot ausgeschlossen sind. Explizit erwähnt sind Erste-Hilfe- und Lebensrettungs-Kurse. Dies immer unter Wahrung der Hygieneregeln und Schutzkonzepte und dem Grundsatz, dass die entsprechenden Inhalte nur im Rahmen einer Präsenzveranstaltung vermittelt werden können. 

 

Stand heute ist es aus rechtlicher Sicht also möglich, Erste-Hilfe- und Lebensrettungs-Kurse zu erteilen, sofern kantonal keine strengeren Bestimmungen gelten.

 

 

 

Die Gültigkeit meiner Ausbildung läuft ab, aber ich kann aktuell keinen Wiederholungskurs besuchen. Was nun?

 

Für die ausserordentliche Situation, in der wir stecken, hat die SLRG beschlossen, dass der jeweilige Ausbildungsstatus (Gültigkeit) von bereits absolvierten SLRG-Kursen der Grundstufe und Stufe SLRG Expert, welcher per 31.12.2019 bzw. per 31.12.2020 von «gültig» auf «sistiert» oder von «sistiert» auf «ungültig» gewechselt hätte, bis zum 31.12.2021 verlängert wird. Ob du direkt betroffen bist, kannst du in deinem Aus- und Weiterbildungsportfolio einsehen und mit der Grafik «Ausbildungsstati der SLRG» abgleichen.

 

 

 

Unfälle erfordern rasches Handeln

Die Wassersicherheitsausbildungen der SLRG richten sich an Personen, die sich häufig am, im und auf dem Wasser aufhalten. Das Kursangebot ist modular aufgebaut um privaten und beruflichen Anforderungen gerecht zu werden.

  

Die SLRG verfolgt das Ziel, dass möglichst viele Personen eine passende Ausbildung im Bereich Wassersicherheit besuchen können. Mit einer grossen Ausbildungsdichte der Bevölkerung kann das Risiko von Wasserunfällen in der Schweiz minimiert werden. – Jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer!

 

Ein Ausbildungssystem angelehnt an die Unfallforschung

Das Ausbildungssystem der SLRG ist modular aufgebaut. Dies erlaubt einzelnen Zielgruppen, die für sie passenden Kurse zusammenzustellen. Durch die klare inhaltliche Abgrenzung der Module werden Überschneidungen möglichst gering gehalten.

  

Gemäss Erkenntnissen der Unfallforschung ereignen sich neun von zehn tödlichen Ertrinkungsunfällen im offenen Gewässer. Das Kursangebot der SLRG wurde deshalb im Rahmen der Erneuerung im Jahr 2011 durch Wassersicherheitsausbildungen im See und Fluss ergänzt.

 

Ausbildung Grundstufe

Besuchen Sie eine Wassersicherheitsausbildung der SLRG Grundstufe und werden Sie Rettungsschwimmer. Bei Aktivitäten am, im und auf dem Wasser gibt die SLRG Empfehlungen betreffend der benötigten Wassersicherheitsausbildung der aufsichtspflichtigen Person ab.

 

Weitere Informationen zur Grundausbildung

 

 

SLRG Module auf der Grundstufe
 

Wiederholungskurse

Die SLRG empfiehlt, die absolvierten Ausbildungen regelmässig über einen Wiederholungskurs (WK) aufzufrischen.

 

Gültigkeit der SLRG-Module

Weitere Informationen zu Wiederholungskurse

 

 

 

Zum Kurskalender und zur Anmeldung

 

 

Für Fragen steht Ihnen Alexandra Huber gerne zur Verfügung.

Mail: kurswesen-slrgappenzellanti spam bot@gmxanti spam bot.ch

 

 

 

Kontakt Kurswesen

Alexandra Huber

Technische Leiterin
SLRG Appenzell

kurswesen-slrgappenzellanti spam bot@gmxanti spam bot.ch

 

 

Anmeldung können nur via Internet gemacht werden.

 

Zum Kurskalender und Anmeldung