Willkommen bei der SLRG Appenzell

Herzlich willkommen auf der Homepage der SLRG Appenzell. Auf dieser Seite finden Sie sämtliche Informationen zu unserer Sektion sowie über unsere Kurse.

 

 

 

SLRG Kurse während der Corona-Pandemie

 

Im Rahmen der neuen Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat der Bundesrat am 28. Oktober 2020 beschlossen, dass per 2. November Präsenzveranstaltungen an Weiterbildungsinstutionen bis auf Weiteres verboten sind.

   

Der Bund hat zwischenzeitlich in den Erläuterungen zur Covid-Verordnung klargestellt, dass Kurse zur Erlangung für die Gesellschaft wichtiger Diplome und Zertifikate vom Präsenzunterrichts-Verbot ausgeschlossen sind. Explizit erwähnt sind Erste-Hilfe- und Lebensrettungs-Kurse. Dies immer unter Wahrung der Hygieneregeln und Schutzkonzepte und dem Grundsatz, dass die entsprechenden Inhalte nur im Rahmen einer Präsenzveranstaltung vermittelt werden können. 

 

Stand heute ist es aus rechtlicher Sicht also möglich, Erste-Hilfe- und Lebensrettungs-Kurse zu erteilen, sofern kantonal keine strengeren Bestimmungen gelten.

 

 

 

Die SLRG Appenzell führt auch während der Corona Pandemie Kurse unter Einhaltung besonderer Hygiene- und Schutzmassnahmen durch. Wir bitten Sie daher folgende Punkte zu beachten:

 

Der genaue Kursort wird Ihnen spätestens 2 Tage vor Kursbeginn via Mail mitgeteilt. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren SPAM-Ordner.

 

  • Kursgeld wird in BAR eingezogen, Bitte exaktes Kursgeld mitbringen. 
  • Bei Krankheitssymptomen die Kursleitung zu informieren und zu Hause zu bleiben.
  • Wir bitten Sie den Kurs nicht zu besuchen, wenn Sie in den vergangenen 14 Tagen Krankheitssymptome hatten oder ungeschützten Kontakt zu einer erkrankten Person hatten.
  • Treffen Sie maximal 10 Minuten vor Kursbeginn am Kursort ein. 
  • Halten Sie beim Eintreffen am Kursort den verlangten Abstand ein und begrüssen Sie andere Personen nicht mit Händeschütteln.
  • Verpflegung ist Sache der Teilnehmender.

Sollten Sie kurzfristig wegen Krankheitssymptomen nicht am Kurs teilnehmen können, melden Sie sich bitte per Mail kurswesen-slrgappenzell@gmx.ch oder Telefon 081 740 19 13 ab.

 

Bitte beachten Sie, da es bei den SLRG-Modulen um 1. Hilfe Massnahmen geht, findet zwingend ein Körperkontakt mit anderen Personen statt. Wir werden selbstverständlich versuchen, das Corona-Ansteckungs-Risiko so klein wie möglich zu halten und in 3er-Gruppen arbeiten. Wir bitten Sie aber, pro Kursabend/Samstag 5 Hygienemasken mitzubringen. Falls Sie wollen, können Sie bei den 1. Hilfe Massnahmen im Wasser eine Schnorchelmaske tragen. Diese müssen Sie jedoch selbst mitbringen. Diese Masken können bei Decathlon, Ochsner Sport, Sport XX oder zum Teil auch Landi gekauft werden. Die SLRG Appenzell stellt KEINE MASKEN zu Verfügung. Das Verwenden der Hygienemasken im Wasser funktioniert nicht.  

 

 

Gerne stehen wir via Mail für weitere Fragen zu Verfügung.

SLRG Appenzell

kurswesen-slrgappenzellanti spam bot@gmxanti spam bot.ch

Stand: 11.04.2021

 

Die Gültigkeit meiner Ausbildung läuft ab, aber ich kann aktuell keinen Wiederholungskurs besuchen. Was nun?

 

Für die ausserordentliche Situation, in der wir stecken, hat die SLRG beschlossen, dass der jeweilige Ausbildungsstatus (Gültigkeit) von bereits absolvierten SLRG-Kursen der Grundstufe und Stufe SLRG Expert, welcher per 31.12.2019 bzw. per 31.12.2020 von «gültig» auf «sistiert» oder von «sistiert» auf «ungültig» gewechselt hätte, bis zum 31.12.2021 verlängert wird. Ob du direkt betroffen bist, kannst du in deinem Aus- und Weiterbildungsportfolio einsehen und mit der Grafik «Ausbildungsstati der SLRG» abgleichen.

 

 

 

Neues Übungsmaterial für BLS-Kurse

Dank Beiträgen von Swisslos konnten wir im Mai 2020 neues Übungsmaterial für unsere BLS-AED-Kurse kaufen. Somit können die Teilnehmer optimal auf Notfall-Situationen vorbereitet werden.

 

Herzlichen Dank an Swisslos.

 

Lautloses Ertrinken von Kindern

 
 

Kleine Kinder geraten unter Wasser nicht in Panik und ertrinken deshalb völlig lautlos. Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG macht in einem bewegenden Kurzfilm auf diese Gefahr aufmerksam. 

 

Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Unfalltodesursache, gleich nach den Verkehrsunfällen. Noch häufiger sind Fälle von Beinahe-Ertrinken, die oft zu gravierenden, lebenslangen Schäden führen. Der zum Start der Badesaison lancierte, vier Minuten lange Präventionsfilm der SLRG richtet sich an die breite Bevölkerung, ganz besonders an die Eltern von Kleinkindern. 90 Prozent aller Ertrinkungsfälle bei kleinen Kindern liessen sich vermeiden, wenn Erwachsene aufmerksamer wären und die Kinder besser beaufsichtigen würden. 

 

Kinder sind vom Wasser fasziniert, sie werden davon magisch angezogen. Anders als Erwachsene ertrinken kleine Kinder aber meistens völlig lautlos. Sie geraten unter Wasser nicht in Panik und machen deshalb auch nicht auf sich aufmerksam. Nicht nur Pools, Seen, Teiche und Biotope sind Gefahrenquellen, tragische Fälle können sich auch in Brunnen, Planschbecken, Regenwassertonnen, Badewannen oder grösseren Pfützen ereignen. 

 

Kinder in Wassernähe immer im Auge behalten Mit dem emotional bewegenden Film «Lautloses Ertrinken» will die SLRG die Botschaft im Bewusstsein der Betrachter verankern, dass kleine Kinder in Wassernähe immer begleitet und in Griffnähe beaufsichtigt sein müssen. Sekunden können für die Rettung entscheidend sein. 

 

Der Film entstand im Rahmen des SLRG-Kindergartenprojektes «Das Wasser und ich» und ist ab sofort in den drei Sprachversionen Deutsch, Französisch und Italienisch auf der Website www.das-wasser-und-ich.ch abrufbar. Er wird auch über soziale Medien verbreitet. Und unter der genannten Web-Adresse befinden sich auch weitere Tipps und Informationen für Eltern und Lehrpersonen. Um Ertrinkungsfällen von Kindern vorzubeugen, hat die SLRG im Jahr 2006 das Kindergartenprojekts «Das Wasser und ich» gestartet. Speziell ausgebildete Rettungsschwimmer besuchen die Kleinen im Kindergarten und bringen ihnen auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Botschaften für die Sicherheit im und am Wasser bei. 

 

Wenn Sie Interesse an einem Besuch von einem Wasserbotschafter haben, melden Sie sich bei uns. Gerne kommen wir zu Ihnen in den Kindergarten. Schreiben Sie ein Mail an: infoanti spam bot@slrg-appenzellanti spam bot.ch

 

 

Helfen Sie mit, solche Unfälle zu verhindern. Behalten Sie Ihre Kinder immer im Auge. Zudem haben Sie die Möglichkeit sich als Rettungsschwimmer ausbilden zu lassen. Sämtliche Informationen sind auf unserer Homepage unter "Kurse" aufgeführt.

 

 

SLRG Appenzell - Ihre Rettungsschwimmer 

 

Weitere Informationen stehen auf folgenden Seiten zu Verfügung:

www.das-wasser-und-ich.ch

- Download des Films auf www.slrg.ch

- www.slrg-appenzell.ch

www.water-safety.ch