Willkommen bei der SLRG Appenzell

Herzlich willkommen auf der Homepage der SLRG Appenzell. Auf dieser Seite finden Sie sämtliche Informationen zu unserer Sektion sowie über unsere Kurse.

 

 

 

Absage sämtlicher Kurse der SLRG Appenzell (Stand 28.10.2020)

Leider sind wir gezwungen, per sofort alle Kurse der SLRG Appenzell abzusagen.

 

  •  
 

Leider hat das Corona-Virus auch uns fest im Griff. Am 25.10.2020 hat der Regierungsrat des Kantons Appenzeller Ausserrhodens neue Corona-Massnahmen beschlossen. Unter anderem gilt im Kanton neben der Maskentragepflicht in Innen- und Aussenbereichen auch gleichzeitig ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Da wir unsere Kurse in Gais bzw. Speicher durchführen, sind diese Vorschriften auch für uns verbindlich. Sämtliche 1. Hilfe Massnahmen nur noch theoretisch zu üben, macht nach unserer Ansicht keinen Sinn. Die Kurse in andere Kantone zu verschieben ist relativ schwierig. Die meisten Bäder sind bereits ausgebucht. Zudem bestehen in der jetzigen Zeit einfach auch zu viele Unsicherheiten, wie die neuen Vorschriften ausgelegt werden. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Weiterbildungskurse bzw. Grundkurse abzusagen.

 

Als Verein haben wir auch eine gesellschaftliche Mitverantwortung zur Eindämmung der Pandemie sowie den persönlichen Schutzinteressen von Kursteilnehmenden und Kursleitenden. Da bei den Kursen durchschnittlich 15 - 20 Personen teilnehmen, muss auch das Gesundheits- sowie das Quarantänerisiko für die Kurleiter und Teilnehmer berücksichtigt werden.

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass SLRG Schweiz die SLRG-Gültigkeiten temporär verlängert hat. SLRG-Kurse welche per 31.12.2020 von «gültig» auf «sistiert» oder von «sistiert» auf «ungültig» gewechselt hätten, werden bis 31.12.2021 verlängert. Auch SLRG-Kursen, welche per 31.12.2019 von «gültig» auf «sistiert» oder von «sistiert» auf «ungültig» gewechselt haben, werden bis 31.12.2021 verlängert. Somit können Sie im Jahr 2021 eine Wiederholungskurs besuchen und die Ausbildungen sind wieder. 

 

SLRG Schweiz weist explizit darauf hin, dass die Verlängerung der Kursstati NICHT von der haftungsrechtlichen Verantwortung befreit. Personen, welche Einsätze als Aufsichtsperson (z.B. Lehrpersonen, J+S-Leitende etc.) oder Personen mit Überwachungs- und Rettungsauftrag (Rettungsschwimmer im Sicherungsdienst, Badangestellte etc.) müssen ausreichend qualifiziert sein.

 

Zurzeit sind wir an der Ausarbeitung des Jahresprogramms 2021. Falls Sie sich bereits für einen Wiederholungskurs angemeldet haben, werden wir Ihnen das neue Programm so schnell wie möglich zustellen.

 

Wir bitten Sie um Verständnis für unserer Entscheidung. Es würde uns freuen, Sie im Jahr 2021 an einem Kurs begrüssen zu dürfen.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund. 

 

VORSTAND DER SLRG APPENZELL

 

 

 

 

 

 

 

Neues Übungsmaterial für BLS-Kurse

Dank Beiträgen von Swisslos konnten wir im Mai 2020 neues Übungsmaterial für unsere BLS-AED-Kurse kaufen. Somit können die Teilnehmer optimal auf Notfall-Situationen vorbereitet werden.

 

Herzlichen Dank an Swisslos.

 

Lautloses Ertrinken von Kindern

 
 

Kleine Kinder geraten unter Wasser nicht in Panik und ertrinken deshalb völlig lautlos. Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG macht in einem bewegenden Kurzfilm auf diese Gefahr aufmerksam. 

 

Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Unfalltodesursache, gleich nach den Verkehrsunfällen. Noch häufiger sind Fälle von Beinahe-Ertrinken, die oft zu gravierenden, lebenslangen Schäden führen. Der zum Start der Badesaison lancierte, vier Minuten lange Präventionsfilm der SLRG richtet sich an die breite Bevölkerung, ganz besonders an die Eltern von Kleinkindern. 90 Prozent aller Ertrinkungsfälle bei kleinen Kindern liessen sich vermeiden, wenn Erwachsene aufmerksamer wären und die Kinder besser beaufsichtigen würden. 

 

Kinder sind vom Wasser fasziniert, sie werden davon magisch angezogen. Anders als Erwachsene ertrinken kleine Kinder aber meistens völlig lautlos. Sie geraten unter Wasser nicht in Panik und machen deshalb auch nicht auf sich aufmerksam. Nicht nur Pools, Seen, Teiche und Biotope sind Gefahrenquellen, tragische Fälle können sich auch in Brunnen, Planschbecken, Regenwassertonnen, Badewannen oder grösseren Pfützen ereignen. 

 

Kinder in Wassernähe immer im Auge behalten Mit dem emotional bewegenden Film «Lautloses Ertrinken» will die SLRG die Botschaft im Bewusstsein der Betrachter verankern, dass kleine Kinder in Wassernähe immer begleitet und in Griffnähe beaufsichtigt sein müssen. Sekunden können für die Rettung entscheidend sein. 

 

Der Film entstand im Rahmen des SLRG-Kindergartenprojektes «Das Wasser und ich» und ist ab sofort in den drei Sprachversionen Deutsch, Französisch und Italienisch auf der Website www.das-wasser-und-ich.ch abrufbar. Er wird auch über soziale Medien verbreitet. Und unter der genannten Web-Adresse befinden sich auch weitere Tipps und Informationen für Eltern und Lehrpersonen. Um Ertrinkungsfällen von Kindern vorzubeugen, hat die SLRG im Jahr 2006 das Kindergartenprojekts «Das Wasser und ich» gestartet. Speziell ausgebildete Rettungsschwimmer besuchen die Kleinen im Kindergarten und bringen ihnen auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Botschaften für die Sicherheit im und am Wasser bei. 

 

Wenn Sie Interesse an einem Besuch von einem Wasserbotschafter haben, melden Sie sich bei uns. Gerne kommen wir zu Ihnen in den Kindergarten. Schreiben Sie ein Mail an: infoanti spam bot@slrg-appenzellanti spam bot.ch

 

 

Helfen Sie mit, solche Unfälle zu verhindern. Behalten Sie Ihre Kinder immer im Auge. Zudem haben Sie die Möglichkeit sich als Rettungsschwimmer ausbilden zu lassen. Sämtliche Informationen sind auf unserer Homepage unter "Kurse" aufgeführt.

 

 

SLRG Appenzell - Ihre Rettungsschwimmer 

 

Weitere Informationen stehen auf folgenden Seiten zu Verfügung:

www.das-wasser-und-ich.ch

- Download des Films auf www.slrg.ch

- www.slrg-appenzell.ch

www.water-safety.ch