Ziel und Pflicht der SLRG

 

Das Ziel

Die Verhütung von Unfällen und die Rettung von Menschenleben.

 

Erste Pflicht

Ausbilden von Menschen jedes Alters und Geschlechts zu Lebensretter.

 

Tätigkeiten zum Erreichen des Ziels und zum Einhalten der "Ersten Pflicht"

  • Grund- und Kaderschulung in Rettungsschwimmern, Rettungs-Freitauchen und Nothilfe
  • Unfallvorbeugung durch systematische Aufklärung der Öffentlichkeit über Unfallgefahren und über zweckmässiges Verhalten zur Vermeidung von Risiken (Vorträge, Rettungsdemonstrationen in Bädern, Standaktionen, Präsenz in Presse, Fernsehen und an Ausstellungen)
  • Beratung und Organisation des Fluss-, See, und Schwimmbad-Rettungsdienstes
  • Förderung des Schwimmens als Breitensport
  • Förderung der Jugendarbeit
  • Bereitstellung von Rettungsgeräten und Wiederbelebungs-Apparaten
  • wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet des Rettungs- und Wiederbelebungswesens
  • Förderung der Zusammenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen
  • Unterstützung und Förderung aller Bestrebungen und Massnahmen des Lebensrettungswesen in der Schweiz und zwar zu Land, zu Wasser und aus der Luft
  • Auszeichnung von Lebensrettern
 
Verein zur Verhinderung sexueller Übergriffe bei Kindern im Sport. Kontaktperson SLRG Winterthur: Thomas Papritz