Geschichte der SLRG

1933      Gründung
1945     Initiativ-Vorschlag der SLRG an das SRK, die Blutspendeaktion zu organisieren
1947     Mitglied im Schweizerischen Landesverband für Sport
1950     Antrag zur Vereinheitlichung der Wiederbelebungsmethode (SRK, Samariterbund, Militärsanitäter, Elektrotechnischer Verein)
1952     Einstieg in die Bergrettung, Gründung der Rettungsflugwacht SRFW
1955     Einführung des Jugendbrevets zusammen mit dem SRKV
1956     Mitglied im Interverband Schwimmen IVSCH
1959     Pionierarbeit der Ärztekommission. Einführung der Mundbeatmung in Organisationen wie Armee, SRK, Zivilschutz, Alpenclub, schweizerischen Samariterbund, U.S. Army, u.a.
1960     Verselbständigung der SRFW, neu REGA
1961     Zusammenarbeit mit dem neugegründeten Interverband für Rettungswesen IVR und der Schweizerischen Ärztekommission SAzK
1963     Das SRK räumt der SLRG das Recht ein, das rote Kreuz im Emblem der SLRG zu tragen
1964     Beitritt der SLRG als Hilfsorganisation des SRK
1969     Vereinigung mit dem Schweizerischen Rettungsschwimmverband SRV
1970     Zusammenarbeit mit dem Unterwassersportverband SUSV, Zusammenarbeit mit BfU und SUVA

 
Verein zur Verhinderung sexueller Übergriffe bei Kindern im Sport. Kontaktperson SLRG Winterthur: Thomas Papritz