Gemeinsam für mehr Wassersicherheit

Partnerschaften und Kooperationen

Wassersicherheit kann nicht im Alleingang gewährleistet werden. Die SLRG freut sich deshalb über starke und sinnstiftende Partnerschaften, Kooperationen und Mitgliedschaften. Dazu gehören Unternehmen und Organisationen mit denen wir uns gemeinsam für unsere Mission «Ertrinken verhindern» einsetzen.

Partnerschaften

Visana

Mit dem Krankenversicherer Visana hat die SLRG den Partner gefunden, der sich mit den Rettungsschwimmer*innen gemeinsam für die Wasserunfallprävention einsetzt. Die bereits mehrjährige Partnerschaft hat zum Ziel, die Baderegeln noch bekannter zu machen und so für den richtigen Umgang mit dem Wasser und die Prävention von Badeunfällen zu sensibilisieren.

Visana und die SLRG haben vieles gemeinsam: Beide setzen sie sich seit Jahren für das gesundheitliche Wohl der Schweizer Bevölkerung ein. Wir freuen uns, die SLRG als Hauptpartner darin zu unterstützen, Bade- und Ertrinkungsunfälle vorzubeugen und Leben zu retten. Zusammen wollen wir die bekannten SLRG Baderegeln überall in der Schweiz noch sichtbarer und noch präsenter machen. Das ist unsere Vision!
David Müller, Leiter Unternehmenskommunikation der Visana-Gruppe

Kooperationen und Mitgliedschaften

Die SRK Rettungsorganisationen

Die SRK Rettungsorganisationen zu welchen – nebst der SLRG – der Schweizerische Samariterbund (SSB), der Schweizerische Verein für Such- und Rettungshunde REDOG und der Schweizerische Militär-Sanitäts-Verein (SMSV) gehören, sind spezialisiert auf die Rettung in ihrem Fachgebiet. Sei es an Land oder am, im und auf dem Wasser – die Rettungsorganisationen leisten unkompliziert Hilfe in Übereinstimmung mit den sieben Rotkreuzgrundsätzen. Dadurch sind sie ein wichtiger Teil der Rettungskette.

International Life Saving Federation (ILS)

Die International Life Saving Federation (ILS) ist der internationale Verband der Wasserrettungsorganisationen, zu welchen auch die SLRG gehört. Die ILS hat sich zum Ziel gesetzt, Unfälle am, im und auf dem Wasser zu verhindern. Durch gezielten Informationsaustausch mit nationalen und internationalen Organisationen wird Wissen rund um die Wasserrettung global geteilt und weitergegeben. Einen wichtigen Teil trägt hierzu auch der Aufbau und Unterhalt von weltweiten Ausbildungsstätten bei. 
 
Nebst der Präventionsarbeit ist auch die Förderung des Rettungsschwimmsports eine zentrale Aufgabe der ILS. Sie organisiert regelmässig internationale Wettkämpfe, in welchen sich Athleten aus der ganzen Welt in den verschiedenen Disziplinen messen.

BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung

Die BFU ist eine unabhängige Stiftung mit einem gesetzlichen Auftrag zur Unfallverhütung. Wie für die SLRG ist es auch für die BFU wichtig, Ertrinkungsunfälle zu verhindern. Das geht effektiver, wenn die Kräfte punktuell gebündelt werden – deshalb arbeiten die BFU und die SLRG für mehr Sicherheit am, im und auf dem Wasser zusammen. Ein wichtiges Resultat ist das gemeinsam geschaffene Wasser-Sicherheits-Forum WSF.

Jugend+Sport (J+S) 

Im Zentrum aller Engagements von Jugend+Sport stehen die Kinder und Jugendlichen. J+S bietet Sportkurse und Lager für Kinder und Jugendliche in rund 70 Sportarten und Disziplinen an und ist somit das grösste Sportförderungsprogramm des Bundes. Auch im Bereich des Rettungsschwimmsports gibt es Aus- und Weiterbildungsangebote. Diese ermöglichen es engagierten Jugendlichen, sich zu J+S-Leitenden oder gar J+S-Experten auszubilden. Zudem agiert die SLRG als Kompetenzzentrum Wassersicherheit von J+S.

Erwachsenensport Schweiz esa

Erwachsenensport Schweiz esa ist ein auf den Breiten- und Freizeitsport ausgerichtetes Sportförderprogramm des Bundes. In Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen wie der SLRG visiert es einen einheitlichen Qualitätsstandard in der Aus- und Weiterbildung von Leitenden an. 

Swiss Olympic

Swiss Olympic ist sowohl nationales Olympisches Komitee der Schweiz wie auch Dachverband der Schweizer Sportverbände, die olympische und nichtolympische Sportarten vertreten. Dabei setzt sich Swiss Olympic für die Förderung des Leistungssports ein, vertritt die Interessen des privatrechtlichen Sports gegenüber der Öffentlichkeit und stärkt und unterstützt die Mitgliederverbände in ihren Tätigkeiten. Die SLRG ist aufgrund des Rettungsschwimmsports Mitglied von Swiss Olympic.