Vereinsmeisterschaft

Vereinsmeisterschaft 2011 der SLRG Sektion Fricktal

 

Könnerschaft dank Fleiss und Freude

 

cas. Die erfolgreiche Jugendarbeit der Fricktaler Lebensretter hat 2011 eine bewegte Saison hinter sich: wiederum geprägt von Erfolgen an nationaler Meisterschaft und andern Wettkämpfen, aber auch von personellen Wechseln und dem Umbau des Hallenbads Sisseln, fand sie ihren würdigen Abschluss in der Vereinsmeisterschaft. Gekrönt wurde erstmals Philipp Dora, auf den Ehrenplätzen umrahmt von den 2 fachen ex-Schweizermeisterinnen Melanie Bitterli und Lea Studinger:

 

Die Veranstaltung im renovierten Hallenbad Sisseln ergab beachtliche sportliche Leistungen; der interne Vergleichswettkampf in vier Disziplinen zeigte aber auch klar auf, wo in der neuen Saison Trainingsbedarf herrscht. Denn noch tauchen lange nicht alle Schwimmerinnen und Schwimmer beim Startsprung spritzerfrei ein, ziehen dann unbeirrt, mit effizientem Stil und gradeaus ihre Bahn, um mit einer perfekten Rollwende die nächste Bahnlänge schwungvoll zu lancieren. Natürlich ist die Könnerschaft einerseits eine Frage des Alters, andrerseits hauptsächlich des Trainingseinsatzes. Das erkennt man vor allem bei den ältern, routinierteren Jugendlichen. Doch zeigen gerade die Resultate einiger der Kleinsten, dass man es mit Fleiss und Freude schnell weit bringt. Es bestätigt sich, dass die SLRG Fricktal trotz allem Umbruch keine Nachwuchssorgen zu haben braucht.

 

Trainingsbetrieb 2012 mit attraktiven Neuerungen

 

Im Trainingsbetrieb 2011 gab der Unterbruch in Sisseln einige logistische Probleme auf. Zum Glück steht jetzt hier wieder genügend Wasser zur Verfügung - wenn auch zu teilweise ungewohnten Zeiten. Auch zum Glück: bei der SLRG Fricktal herrscht keine Personalnot: Zwar haben sich im Lauf des Jahres die bewährten Jugendtrainerinnen Angela und Suzanne Hürbin, Andrea Oeschger und Verena Kalt vom Bassinrand zurückgezogen, doch stehen junge Kräfte bereit, die sinnvolle Jugendarbeit weiter zu führen. Es sind, als "Eigengewächse", die ehemaligen Schweizermeister/innen Nadine Fricker, Lea Studinger, Vivien Ankli und Stefan Bitterli, welche, notabene neben Gymnasium oder Lehre, einen schönen Teil ihrer Freizeit dem Jugend-Training widmen. Am Jahresschluss-Event im Schützenhaus Eiken gab auch Ueli Bitterli, der dem Verein zuletzt vor allem im Jugendbereich und zuvor in fast allen möglichen Chargen engagiert gedient hat, seinen Rückzug per Ende Jahr bekannt. Seine Leitungsaufgaben übernimmt Florian Lüthy.

 

Das Leben ist generell von stetem Wandel geprägt, und so entspricht es dem Lauf der Zeit, dass  aufgrund neuer Bedingungen die Mitgliedschaft etwas teurer werden muss. Die SLRG Fricktal, tätig in Bereichen wie Kinderschwimmen oder Rettungskursen, lanciert neu auch ein Angebot, das für viele (Passiv-)Mitglieder oder die Eltern der sportlichen Jugendlichen attraktiv sein dürfte: ein spezifisches Erwachsenen-Training jeweils am Freitagabend. Davon, dass der Verein mit seiner sinnvollen Zielsetzung, Leben retten zu können, lebt (und wie!), kann man sich also nicht nur bei Training oder Wettkampfeinsätzen der Kinder und Jugendlichen überzeugen, sondern vielleicht auch einmal beim Schnuppertraining! Sämtliche Resultate der Vereinsmeisterschaft finden sie unter slrg.ch/fricktal .

 

Sektionsnews

Keine Nachrichten verfügbar.