Riesen Beifall vom Beckenrand


Acht Rettungsschwimmer-Teams des SLRG Fricktal nahmen am internationalen Wettkampf in Lörrach teil und erreichten vier Siege.
350 Teilnehmer von 12 bis 25 Jahren nahmen am Samstag am internationalen Vergleichswettkampf beim Rettungsschwimmen in Lörrach teil und massen sich im Brust-, Freistil- und Rückenschwimmen, im Hindernis- und Transportschwimmen, in der Puppen- und Rettungsleinenstaffel.
Von der SLRG (Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft) Fricktal waren acht Teams mit von der Partie und gaben ihr Bestes. Es war ein spannender und stimmungsvoller Wettkampf. Unterstützung erhielten die Rettungsschwimmer vom Beckenrand, wo sie von den Zuschauern lautstark mit Trommeln, Pfeifen und Zurufen angespornt wurden.

 

Vier Teams aus dem Fricktal erreichten den ersten Rang:

 

In der Kategorie der 15/16-jährigen Mädchen: Fricker Nadine, Gelllert Anna, Ankli Vivien, Bitterli Melanie und Studinger Lea,

in der Altersklasse der 15/16-jährigen Jungen: Dora Remo, John Stefan, Laux Leon und Wunderlin Marco,

in der Kategorie der 12-jährigen Mädchen und jünger: Griesche Rahel, Müller Elena, Stäuble Nathalie und Meyer Sonja,

in der Kategorie der 12 jährigen Knaben und jünger: Barth Sebastian, Barth Valentin, Rosato Fabio und Kaiser Elias.

Alle anderen vier Teams erlangten Ränge unter den ersten 10 und trugen damit zum grossen Erfolg bei. Es war eine super Leistung von allen Teilnehmern. Den Leitern und Helfern der SLRG Fricktal gebührt ein grosses Dankeschön für das hervorragende Gelingen.

 

Sektionsnews

Keine Nachrichten verfügbar.