Die Schweizerische Lebensrettergesellschaft (SLRG) schreibt jährlich Schweizermeisterschaften in Jugend-kategorien aus. Gleich zwei Teams holten sich einen Titel ins Fricktal.

Strahlende und erfolgreiche Fricktaler Nachwuchstalente
Die Meisterschaften des SLRG werden an zwei Tagen in einem Vierkampf ausgetragen. Diesmal war Brugg Gastgeber. Aus dem Fricktal standen drei Teams, die von Roger Heuberger und Peter Murgenthaler betreut werden, im Wettkampf um Ehre und Titel. Eröffnet wurde der Wettbewerb mit der Gurtretterstaffel. Dabei galt es für jedes der vier Staffelmitglieder fünfzig Meter zu durchschwimmen.

Eröffnet wurde der Schwimmwettbewerb im Crawlschwimmen. Übergeben an das zweite Mitglied war die Strecke im Crawl mit Flossen zu durchschwimmen. Das Dritte Mitglied erhielt anschliessend ein Gurtretterseil mit auf die Strecke und abgerundet wurde die letzte Distanz mit der Ausrüstung Flossen, Gurtretterseil. Hinzu musste der dritte Schwimmer mitgezogen werden.

In der zweiten Disziplin, der Rettungsballstaffel, galt es, schwimmend je zwei Bälle pro Schwimmer auf eine Scheibe zu werfen und dabei möglichst viele Punkte zu sammeln. Der dritte Wettkampfteilbestand in der Rettungsbrettstaffel. Hier schob ein Mannschaftsmitglied einen Kameraden auf einem Surfbrett an. Dieser musste dann fünfzig Meter möglichst rasch durchpaddeln. Der Rückweg war mit der zweiten Staffelhälfte auf gleiche Art möglichst schnell zu bewältigen. Im vierten Teil  stand dann nochmals ein Parcours auf dem Programm, in dem zwei Hindernisse zu untertauchen waren. Nachdem dann von allen Teilnehmenden der Mannschaft auch noch eine Puppe 25 Meter weit auf dem Rücken schwimmend transportiert worden war, hatte der Nachwuchs die Wettbewerbe beendet.  

Zwei Fricktaler Mannschaften blieben obenaus
In der Kategorie 1 Knaben 11 – 16 Jahre  meisterten die Fricktaler Nachwuchsleute Stefan Herzog, Frick, Ivo Duttweiler, Sisseln, die Eiker Marco Wunderlin und Stefan John sowie aus Laufenburg Remo Dora und Leon Laux ihren Wettkampf gleich so hervorragend, dass sie als Schweizermeister die Reise über den Bözberg antreten durften.  Am Start waren 56 Mannschaften.

In der Kategorie 3 Gemischt 11 – 13 Jahre standen ihnen die Teilnehmer der  Gruppe Fricktal 1 keineswegs nach. Melanie Bitterli, Stefan Bitterli, beide Sisseln, Lea Studinger, Mumpf, Pascal Sacher, Zuzgen, und Philipp Dora, Laufenburg durften sich ebenfalls als Schweizermeister bejubeln lassen. In der gleichen Kategorie erreichten Nadine Fricker, Wölflinswil, Stefanie Pfister, Eiken, Noemi  Laux, Laufenburg, Vivien Ankli, Stein, und die beiden Nadia und Carina Studinger aus Mumpf im Feld der 52 teilnehmenden Mannschaften den guten zehnten Schlussrang.

 

Sektionsnews

Keine Nachrichten verfügbar.