Städtewettkampf 2015

 

Nach einem lauten Abend im warmen Weyerli ist der Städtewettkampf 2015 wieder vorbei. Die Teams absolvierten die Disziplinen Hindernisschwimmen, Puppenstaffel, Kombinierte Flossenstaffel und Gurtretterstaffel und wurden dabei von den anderen Wettkämpfern lautstark unterstützt.

Bei den jüngsten Schwimmern waren die Abstände dieses Jahr deutlicher als letztes Jahr. Innerschwyz holte sich den Pokal mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung auf Chur 1, welchen die Titelverteidigung damit nicht gelang. Mit etwas mehr als 20 Sekunden Reserve auf Bern 1 reichte es Baden-Brugg 1 noch aufs Podest. Die Berner Jugend konnte sich damit im Vergleich zum letzten Jahr wieder steigern und erreichte den 4. bzw. 11. Rang. Damit zeigt die Tendenz definitiv in die angestrebte Richtung für die Jugendschweizermeisterschaft im Juni.

Bei den Damen siegte ebenfalls Innerschwyz mit einem beachtlichen Vorsprung von mehr als 40 Sekunden auf Reiden. Danach waren die Abstände geringer. Reiden hatte nur noch 5 Sekunden Vorsprung auf Chur auf dem 3. Platz. Die beiden Berner Damenteams zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und belegten die Plätze 5 & 7.

Klingt bei den Damen und den Jugendlichen alles ähnlich mit den deutlichen Siegen von Innerschwyz ist es bei den Herren ganz anders. Hier siegte nämlich das Team Aare mit 5 Sekunden Vorsprung auf Innerschwyz und nur 2 Sekunden dahinter schaffte es das Heimteam auf den 3. Rang.

Auch der zweite Pokal durfte wieder einmal Innerschwyz nach Hause nehmen. Dahinter konnte Bern seine Leistung vom letzten Jahr sogar noch verbessern und schaffte es auf den 2. Rang, 10 Sekunden vor Reiden.

Für den reibungslosen Ablauf bedanken wir uns bei allen Helfern. Es war wieder ein toller Anlass und wir freuen uns bereits auf die Ausgabe 2016.