Freitauchregel 5

Atme nur an der Wasseroberfläche – vermeide unter Wasser die Aufnahme von fremder Luft.

 

Durch das Tauchen ist der Körper einem grossen Druck ausgesetzt und die Luft in den Lungen wird zusammengepresst. Führt man der Lunge beim Tauchen fremde Luft zu, (z.B. beim Höhlentauchen oder über einen Lungenautomat des Tauchkollegen) dehnt sich diese Luft beim Auftauchen aus und die sogenannten Lungenbläschen platzen. Diese Schäden sind irreparabel.